Weder die Französische Revolution, der Erste und Zweite Weltkrieg noch der Kalte Krieg und der Untergang des Sowjetimperiums waren Unfälle der Geschichte. Es war alles genau so geplant! Geheime Mächte im Hintergrund lenken die Geschicke der Menschheit.

Die großen Ereignisse der Geschichte folgen seit über 300 Jahren einem geheimen Plan - einem Master-Plan der Elite zur Erringung der Weltherrschaft hier weiter


HIMMLISCH GEIL – Wenn Sexualität und Spiritualität zusammentreffen… hier weiter


Frau, komm! Zu den schlimmsten Verbrechen im Zweiten Weltkrieg gehören die Massenvergewaltigungen deutscher Frauen und Mädchen durch die sowjetischen Soldaten. Warum wurde so lange geschwiegen? hier weiter





Mitglieder

“Operation Gomorrha” – die bis dahin schwersten Angriffe in der Geschichte des Luftkrieges

[+] [a] [-] Verwandte Artikel Kommentare

Operation Gomorrha war der militärische Codename für eine Serie von Luftangriffen, die vom Bomber Command der Royal Air Force und der Eighth Air Force der USAAF im Zweiten Weltkrieg vom 25. Juli bis 3. August 1943 auf Hamburg ausgeführt wurden.

Royal_Air_Force_Bomber_Command,_1942-1945Es waren die bis dahin schwersten Angriffe in der Geschichte des Luftkrieges. Befohlen wurde dieses Kriegsverbrechen von Winston Churchill, ausgeführt wurde es von den Terrorfliegern des Luftmarschalls Arthur Harris, dem Oberbefehlshaber des Britischen Bombenkommandos (British Bomber-Command).

Die verheerende Operation Gomorrha forderte 44.600 Tote (über die Hälfte waren Frauen und Kinder)und 38.000 registrierte Verletzte. Da sich aber viele Verletzte aus Hamburg flüchteten, kann ihre Gesamtzahl nur geschätzt werden (etwa 250.000). Unter anderem fielen 24 Krankenhäuser, 277 Schulen und über 255.000 Wohnungen dem Verbrechen zum Opfer.

“…Hamburg verrecke, lang lebe der Holo!…” Ein Leserbrief von Erwin Landl aus Wagrain im Salzburger-Land!

“…Bei meinen Bergwanderungen traf ich jüngst auf eine junge, nette Frau um die 25, sie kam aus Hamburg. Ich unterhielt mich mit ihr gerne, weil ich einst bei meiner Bordfunker-Schule in Perleberg einen sehr netten Stubenkameraden, namens Schröder aus Hamburg hatte. Ich erinnerte mich, daß er nach einem folgenschweren, nächtlichen Luftangriff der Royal-Airforce auf Hamburg einen kurzen Heimaturlaub bekam.

…Dieses Bombardement ab 24. Juli 1943 unter “Operation Gomorrha” von 700 viermotorigen Bombern auf rein zivile Wohngebiete, forderte mehr als 40.000 Tote! Er, mein Stubenkamerad erzählte mir nach seiner Rückkehr von der total verwüsteten Stadt, der Elbe-Metropole, wobei er sein Heimathaus, so auch seine Eltern und Verwandten nicht mehr finden konnte. Er war total verzweifelt, am Boden zerstört! Doch die Ausbildung ging weiter für den Kriegseinsatz.

…Nun fragte ich diese Frau aus Hamburg, ob ihr dieser Fall bekannt sei? Nein! war ihre Antwort, darüber hat sie weder etwas gehört, noch etwas gesehen oder gelesen. Ja, gibt es denn da nie irgendwelche Gedächtnisfeiern so um Ende Juli anläßlich dieser Katastrophe im Jahre 1943? Nein, war ihre Antwort.

…Ja ist so etwas denn überhaupt möglich? Hausen die heute lebenden Hamburger auf dem Mond? Ich konnte es nicht fassen! Es könnten unter den Opfern ja auch ihre Vorfahren getroffen haben? Jetzt wurde ich echt neugierig und fragte weiter ob sie auch von Auschwitz, Holocaust und die kolportierte Zahl von 6 Millionen vergasten Juden nie etwas gehört hätte? Doch, ja, das hat sie schon gewußt. “Dies hört man ja fast täglich rund um die Uhr”, meinte sie. -

Ja, so sieht es heute aus in deutschen Landen! Und mir blieb die Spucke weg!..”

Mit traurigen Grüßen Erwin Landl aus Wagrain 

Anmerkung: Gedächtnisfeiern gibt es sehr wohl, aber halt nicht im Mainstream gezeigt- Zitat aus Metapedia: Bis heute gibt es zu großen Jahrestagen der Luftangriffe offizielle Kranzniederlegungen des Senats und umfangreiche Gedenkveranstaltungen, Ausstellungen in Museen oder Denkmalsetzungen. In den durch die vom Bombenkrieg getroffenen Hamburger Wohnvierteln findet man an vielen Nachkriegsbauten Tontafeln mit dem Hamburger Wappen und einer Inschrift mit dem Datum der Zerstörung und des Wiederaufbaus. Sie wurden von der Hamburger Baubehörde für Wohnungen gestiftet, die nach den Zerstörungen 1943 unter finanzieller Förderung der öffentlichen Hand wieder aufgebaut wurden. Sie sollten nicht zuletzt dem ungebrochenen Wiederaufbaugeist der Hansestadt Ausdruck geben.

Linkverweise:

Weitere Leserbriefe von Erwin Landl:

Operation Gomorrha - Den Luftangriffen ging eine Absprache zwischen den Westalliierten und Stalin voraus. Stalin hatte auf einer zweiten Front im Westen von Deutschland bestanden. Die Westmächte wollten diesen Angriff mit Bodentruppen allerdings noch nicht einleiten und hatten als Kompromiß die Bombardierung deutscher Städte angeboten. hier weiter

Blind und blöd? Zur geistigen Befindlichkeit der „Gutmenschen“ und Bundestrottel - Wir müssen schonungslos den geistigen Ist-Zustand der Deutschen beleuchten und die Gründe aufdecken, wie es zu diesem Zustand kam, um sodann Antworten zu geben. Beginnen wir mit den Gründen: hier weiter

Die Erschaffung eines Einheitsmenschen stellt ein Verbrechen größten Ausmaßes dar und das Motiv dazu, ist in höchstem Maße obszön. Der Einheitsmensch soll aufgrund seiner Charakterschwäche leichter durch die Plutokraten versklavt werden können! hier weiter

„Gegen das Vergessen!” Vortrag von Werner Weinlein - Werner Weinlein, nach dem Krieg Justizamtsrat, hat diesen Erlebnisbericht aus eigenen Erinnerungen aufgeschrieben und nach den Erzählungen seiner Bekannten und Freunde. Herr Weinlein ist im Jahre 2004 an einer Herzoperation gestorben. Kurz vor seinem Tod hielt er am 08. Mai 2004 noch einen Vortrag mit dem Titel „Gegen das Vergessen!” Sie sollten sich auch den Artikel…hier weiter

Deutschland verblödet - Deutsche Schüler und Studenten werden von Jahr zu Jahr dümmer. In Köln sind jetzt 94 Prozent der Mathematikstudenten bei einer ganz normalen Prüfung durchgefallen. Ein Einzelfall? Nein, keineswegs. hier weiter

Mit der Schreibschrift soll ein weiterer Teil deutscher Kultur verschwinden - Die Schreibschrift verschwindet aus dem Alltag. „Pädagogen“ streiten nun darüber, ob Grundschüler sie überhaupt noch erlernen sollen, weil unsere deutsche Schreibschrift angeblich nicht mehr zeitgemäß sei. hier weiter

Rothschild und seine “berühmt-berüchtigten” Protokolle - Zum Thema “Protokolle” hat mal jemand sinngemäss gesagt: Wenn die Protokolle wirklich gefälscht sind, dann muss das ein geradezu genialer Hellseher gewesen sein, der alles genau so vorhergesehen hat, wie es tatsächlich später “rein zufällig” eingetreten ist – oder GOTT selbst hat die Protokolle geschrieben , was ich für unwahrscheinlich halte…oder einer, der sich für Gott hält, weil er weiss, dass er Macht und Geld genug hat, alles umzusetzen, was seine Hybris ihm vorgibt? hier weiter

Rassismus legal – Halt dem Kalergi-Plan - In seinem Buch: “Rassismus legal – Halt dem Kalergi-Plan” geht Gerd Honsik von der Tatsache aus, daß die Echtheit der „Protokolle der Weisen von Zion“, die einen Plan zu jüdischen Weltherrschaft enthalten, nicht zu beweisen ist. Sehr wohl zu beweisen sei aber der „Kalergi-Plan“, der mit anderen Worten genau die gleichen Ideen vertritt. hier weiter

Deutschland von Sinnen - rechnet ab – mit Gutmenschen und vaterlandslosen Gesellen, die von Familie und Heimat nichts wissen wollen, mit einer verwirrten Öffentlichkeit, die jede sexuelle Abseitigkeit vergöttert, mit Feminismus und Gender Mainstreaming, mit dem sich immer aggressiver ausbreitenden Islam und seinen deutschen Unterstützern, mit Funktionären und Politikern, die unsere Steuern wie Spielgeld verbrennen. hier weiter

Der dritte und letzte Akt des deutschen Dramas steht unmittelbar bevor - Machen wir uns nichts vor: Es steht schlecht um Deutschland, um die Leistungsfähigkeit seiner Bürger und um deren Ersparnisse – aber nicht nur. Vor allen Dingen steht es schlecht um den Zusammenhalt der Nation, um einen kleinen Rest Patriotismus. hier weiter

In seinem Artikel, “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen untersucht unser Kommentator “Kurzer” die Zeitgeschichtsschreibung über Hitler-Deutschland, die Hochfinanz, die Psychologie der Massen und andere Hinterlassenschaften. Er stößt dabei auf Lügen, Fälschungen und Irrtümer von namhaften deutschen und ausländischen Hitlerbiografen, Chronisten und Historikern. Zahlreiche Beispiele dokumentieren, wie nachweisbare historische Fakten verändert und in ein vorgegebenes Raster eingepasst wurden. Legenden, Mutmaßungen und Behauptungen, in denen historische Ereignisse teilweise sinnverkehrt verzerrt wurden, werden aufgeführt und den tatsächlichen historischen Sachverhalten gegenüber gestellt. hier weiter

Langzeitnahrung – Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär. Marine und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. BP-5 ist eine Art Müsliriegel der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muß nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. hier weiter

Kopp Verlag