Weder die Französische Revolution, der Erste und Zweite Weltkrieg noch der Kalte Krieg und der Untergang des Sowjetimperiums waren Unfälle der Geschichte. Es war alles genau so geplant! Geheime Mächte im Hintergrund lenken die Geschicke der Menschheit.

Die großen Ereignisse der Geschichte folgen seit über 300 Jahren einem geheimen Plan - einem Master-Plan der Elite zur Erringung der Weltherrschaft hier weiter


HIMMLISCH GEIL – Wenn Sexualität und Spiritualität zusammentreffen… hier weiter


Frau, komm! Zu den schlimmsten Verbrechen im Zweiten Weltkrieg gehören die Massenvergewaltigungen deutscher Frauen und Mädchen durch die sowjetischen Soldaten. Warum wurde so lange geschwiegen? hier weiter





Mitglieder

Drittes Reich

Deutsch-Polnische Politik in den dreißiger Jahren

Verffentlicht: Jan 21, 2015 von admin Unter: Zweiter Weltkrieg Balance of Power Drittes Reich Hitler

Gewidmet allen Opfern von Flucht und Vertreibung der Jahre 1944 bis 1948

“… Solange die Freiheit im Felde bleibt, begehen wir ein Unrecht, wenn wir die Stärke durch Zensur und Verbote schwächen. Sollen doch Wahrheit und Falschheit miteinander ringen! Wer hat je erlebt, daß in einem freien und offenen Kampf die Wahrheit den kürzeren gezogen hätte! Die Wahrheit ist stark und steht der göttlichen Allmacht nahe. Sie bedarf keiner Politik, keiner Strategie, keiner Zensur, um siegreich zu sein. Mit solchen Mitteln verteidigt sich der Irrtum gegen ihre Macht…” John Milton (1608-1674)

SoldatengrabDer Erste und der Zweite Weltkrieg (Der Dreißigjährige Krieg des 20. Jahrhundertsentstanden beide auf die gleiche, unglaubliche Weise. Sie waren die Folgen einer Einkreisungspolitik neidischer Großmächte auf die wirtschaftlichen Erfolge Deutschlands.

Diese darauf beruhende und zunehmende „Deutschfeindlichkeit” seit Beginn des letzten Jahrhunderts verwehrte dann einfach dem Reich die allen anderen auch zustehenden Rechte.

Das „Recht auf Wahrheit” aber steht seit jeher jedem zu und davon soll an dieser Stelle Gebrauch gemacht werden.

Deutsch-Polnische Politik in den dreißiger Jahren – 

Quelle: “Die Sieger im Schatten Ihrer Schuld” – Joachim Nolywaika – hier gratis lesen. Beitrag gefunden bei germanvictims.

In der Zeit der Weimarer Republik blieben die Beziehungen beider Länder untereinander weiterhin kühl. In Berlin hatte man weder Oberschlesien noch Danzig vergessen und betrachtete die Behandlung der deutschen Minderheit in den abgetrennten Ostgebieten kritisch. Auch in Warschau blieb man mißtrauisch und war über den allmählichen Aufschwung des deutschen Nachbarn im Westen besorgt, fürchtete aber gleichzeitig die Sowjetunion im Osten. Man war weiterhin bemüht, das Reich schwach zu halten, und sparte nicht mit Drohgebärden.

Drei Jahre vor Hitlers Machtübernahme, im September 1930, erklärte der polnische Außenminister Zaleski dem Präsidenten des Danziger Senats, Dr. Ziehm, daß nur ein polnisches Armeekorps die Danziger Frage lösen könne. 


“Operation Gomorrha” – die bis dahin schwersten Angriffe in der Geschichte des Luftkrieges

Verffentlicht: Jul 28, 2014 von admin Unter: Zweiter Weltkrieg Balance of Power Drittes Reich

Operation Gomorrha war der militärische Codename für eine Serie von Luftangriffen, die vom Bomber Command der Royal Air Force und der Eighth Air Force der USAAF im Zweiten Weltkrieg vom 25. Juli bis 3. August 1943 auf Hamburg ausgeführt wurden.

Royal_Air_Force_Bomber_Command,_1942-1945Es waren die bis dahin schwersten Angriffe in der Geschichte des Luftkrieges. Befohlen wurde dieses Kriegsverbrechen von Winston Churchill, ausgeführt wurde es von den Terrorfliegern des Luftmarschalls Arthur Harris, dem Oberbefehlshaber des Britischen Bombenkommandos (British Bomber-Command).

Die verheerende Operation Gomorrha forderte 44.600 Tote (über die Hälfte waren Frauen und Kinder)und 38.000 registrierte Verletzte. Da sich aber viele Verletzte aus Hamburg flüchteten, kann ihre Gesamtzahl nur geschätzt werden (etwa 250.000). Unter anderem fielen 24 Krankenhäuser, 277 Schulen und über 255.000 Wohnungen dem Verbrechen zum Opfer.

“…Hamburg verrecke, lang lebe der Holo!…” Ein Leserbrief von Erwin Landl aus Wagrain im Salzburger-Land!

“…Bei meinen Bergwanderungen traf ich jüngst auf eine junge, nette Frau um die 25, sie kam aus Hamburg. Ich unterhielt mich mit ihr gerne, weil ich einst bei meiner Bordfunker-Schule in Perleberg einen sehr netten Stubenkameraden, namens Schröder aus Hamburg hatte. Ich erinnerte mich, daß er nach einem folgenschweren, nächtlichen Luftangriff der Royal-Airforce auf Hamburg einen kurzen Heimaturlaub bekam.

Die Westmächte wollten einen großen Krieg mit Hitler-Deutschland, nicht anders herum.

Nikita Chruschtschow war ein bedeutender sowjetischer Politiker. Von 1953 bis 1964 war er Parteichef der KPdSU, von 1958 bis 1964 außerdem Regierungschef der UdSSR. Er galt als kluger Machtpolitiker und Meister der sozialistischen Rhetorik. Nach dem Tod Stalins im März 1953 zum Parteichef der KPdSU aufgerückt, leitete er am XX. Parteitag der KPdSU 1956 durch eine riskante Geheimrede über Stalins Verbrechen die sogenannte Entstalinisierung ein.

Zitat Chruschtschow: “Vielleicht hätte es den Krieg gar nicht gegeben, eine vernünftig angelegte Politik hätte ihn vermeiden können.” 

Hitler und die grossen DreiGroßbritannien und Frankreich erklärten am 3. September 1939 dem Deutschen Reich den Krieg unter dem Vorwand, Deutschland habe Polen überfallen. Die Wahrheit sieht anders aus. Polen tötete massenweise Deutsche auf seinem Raubgebiet und hielt große Teile des Reiches, entgegen allen Völkerrechtsverträgen, besetzt. (mehr dazu hier)

Am 1. September 1939, nur fünfunddreiviertel Stunden bevor von Deutscher Seite aus zurückgeschossen wurde, verkündete der polnische Staatsrundfunk: “Die polnischen Armeeverbände befinden sich auf einem triumphalen Vormarsch nach Berlin. Unsere Streitkräfte werden an diesem Wochenende in Berlin einmarschieren. Die Deutsche Wehrmacht flieht an allen Fronten und befindet sich in totaler Auflösung.”

Der polnische Historiker Pawel Wieczorkiewicz bestätigt heute, das Hitler mit Polen keinen Krieg wollte, sondern “da bis März 1939 Polen vom Dritten Reich als potentieller Verbündeter angesehen wurde, und erst die Allianz mit Großbritannien dies untergraben hat. ‘Die Briten und Franzosen wussten vom Hitler-Stalin-Pakt und haben Polen mutwillig ins offene Messer laufen lassen’.” (Die Welt, 20.9.2005, S. 32) 

Hermann Göring, der Löwe von Nürnberg

Verffentlicht: Jul 28, 2014 von admin Unter: Drittes Reich

Mit dem sogenannten ”Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof” geschah etwas bis dahin in der Geschichte Undenkbares. Die Sieger saßen über die Besiegten zu Gericht, nach Regeln und Gesetzen, die sie erst während des Krieges geschaffen hatten.

Nach den Maßstäben, die sie ansetzten, hätten ALLE sogenannten Siegermächte auf die Anklagebank gehört. Schon allein deshalb, weil sie nach dem 08. Mai 45 noch Millionen Deutsche zu Tode brachten und aus ihrer Heimat vertrieben und auch wegen ihrer barbarischen Luftkriegsführung.

Auf deutscher Seite hatte man den massenhaften Einsatz von Bombern zur Zerstörung von Städten und das damit verbundene töten zahlloser Zivilisten nie geplant. Auf alliierter Seite gab es solche Überlegungen schon in den zwanziger Jahren und England begann nachweislich den Bombenterror.

Die zivilen Verluste bei den deutschen Luftangriffen auf Rotterdam oder Coventry waren das, was man heute als Kollateralschäden abtut und hatten nicht im Ansatz etwas mit dem zu tun, was anglo-amerikanische Bomber z.B. in Hamburg oder Dresden anrichteten. So baute man in der Wüste von Utah eine deutsche Stadt nach, um unter realen Bedingungen zu erproben, wie sich am besten ein alles verschlingender Feuersturm entzünden ließ. Dies wurde ja dann in Dresden vorgeführt. (Quelle hierzu: hier)

Das die Zahl der dortigen Opfer heute von sogenannten “Historikerkommisionen” immer weiter heruntergelogen werden, rundet das Bild vom bundesdeutschen “Fachhistoriker” nur ab. 

Verbrecher saßen über ihre Opfer zu Gericht

Deutschland BESETZT Wieso? BEFREIT Wodurch?

Verffentlicht: Jun 19, 2014 von admin Unter: Zweiter Weltkrieg Drittes Reich Welt im Krieg Weltkrieg News

Deutschland besetztEin Beitrag vom “Kurzen” – Speziell in den letzten Tagen gab es im Netz ja wieder heftigste Anschuldigungen gegen jene, die wie ich, die Ansicht der Realität der noch heute aktiven reichsdeutschen Absetzbewegung vertreten.

Da wird immer wieder unterstellt, man wolle spalten, ablenken und die letzten deutschen Patrioten zur Untätigkeit verleiten, da sich um die Befreiung ja andere kümmern. Gerade im Nachwort meines Aufsatzes “Seit 5 Uhr 45 wird zurückgeshossen” vom 01.09.2013 (hier), habe ich aber ausdrücklich betont, daß genau das Gegenteil der Fall ist - hier zum Nachwort.

Wenn wir wirklich einen grundsätzlichen Wandel wünschen, dann haben wir die, für so manchen schwerste Aufgabe überhaupt zu bewältigen. Denn kein Mensch kann die Welt ändern. Er kann aber sich selbst ändern und durch sein verändertes Verhalten seiner Umwelt gegenüber, diese ebenso dazu bringen, über ihr bisheriges Verhalten nachzudenken. Es ist meine persönliche Erfahrung, daß einige Menschen dann ebenfalls ihr Leben positiv umstellen, die wiederum auf andere Mitmenschen wirken.

Viele Menschen, gerade unter den vermeintlichen Patrioten, sind dazu aber nicht bereit. Sie beklagen die Zustände, beschimpfen ihre Mitmenschen und geben diesen Schuld an allem Möglichen.

Ich sage es jetzt hier noch einmal: Wir befinden uns in der finalen Phase einer Auseinandersetzung kosmischen Ausmaßes, die seit einigen tausend Jahren tobt. Viele verzweifelte Menschen verstehen nicht, warum die von manchen sogenannte Dritte Macht, hier nicht einfach brachial aufräumt.

Rassismus legal – Halt dem Kalergi-Plan

Honsik GerdGerd Honsik ist Deutschösterreicher, Dichter, Geschichtsrevisionist und Humanist. Er ist Autor zahlreicher Bücher und war Herausgeber der Zeitschrift „Halt“. Hier seine Facebook-Seite.

Unter dem Titel „Die geheime Formel zur Rettung der Welt“ (hier) schreibt Gerd Honsik:

„Da Christus einst die frechen Wechsler schlug, beschlossen die ihn dafür zu verderben! Wer ihnen das Geschäft versehrt, soll sterben! Mit Mord und Krieg schützt sich der Zinsbetrug. (…) Das Kalb von Gold darf nicht die Welt zerstören!“

Anmerkung: Ca. 35.000 Bücher wurden seit Gründung dieser BRD von alliierter Seite in dieser BRD indiziert, warum können fremde Länder bestimmen was in einem scheinbar “demokratischen Land” gelesen werden darf und vor allem… was nicht?

Rassismus legal – Halt dem Kalergi-Plan - Der Juden drittes Reich? Eine Bittschrift an die deutschen Parlamente. Die 28 Thesen Coudenhove-Kalergis. 

Einführung: Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi (Foto links 1894 bis 1972) gründete 1922 die “Paneuropa-Union”, der unter anderem Albert-Einstein, Otto von Habsburg, Winston Churchill, Konrad Adenauer und Thomas Mann angehörten.Seit 1922 war Coudenhove-Kalergi Mitglied der Wiener Freimauerer-Loge „Humanitas“.

Er verkehrte fortan mit Masaryk, Stresemann, Thomas Mann, Briand u.s.w. Im Jahr 1926 habe Coudenhove-Kalergi, so ermittelten die freimauerischen Forscher, um seine Entlassung aus der Loge nachgesucht, weil ihm die Mitgliedschaft nunmehr hinderlich erschien. Es spricht allerdings einiges dafür, daß er damals nur formal aus der Loge ausgetreten ist, um in das freimaurerische Hochgradsystem überzuwechseln. Coudenhove Kalergi fand jedenfalls weiterhin Förderung durch Winston Churchill und den US-Präsidenten und bekennenden Freimaurer Harry S. Trumann.

Haben wir Deutschen endlich den Mut, den Lügenschleier zu zerreißen.

Die Darstellung der Ereignisse zwischen 1939 und 1945 hat sich bis heute in ihrer Tendenz nicht geändert. Bücher und Filme unserer Tage lassen die Vermutung zu, der Zweite Weltkrieg sei immer noch nicht zu Ende.

Tatsächlich ist dies ja auch so. Wirkliche Souveränität oder gar ein Friedensvertrag, wird dem deutschen Volk von den Alliierten bis heute verweigert. Unsere unterwürfigen demokratischen Politiker versuchen zwar, uns in Rede, Gegenrede und Wechselrede, diesen Fakt auszureden, dennoch, erkennt selbst der "blutigste Anfänger" unter den Wahrheit-Suchenden - sehr schnell: Es ist so!

Fortsetzung des Artikelreihe: “Wahrheit macht Frei!”


Wichtige Beiträge zur Geschichte

Haben wir Deutschen endlich den Mut, den Lügenschleier zu zerreißen – WAHRHEIT MACHT FREI! Die erste Hälfte des letzten Jahrhunderts war geprägt von der Verwirklichung teuflischer Vernichtungspläne gegen Deutschland. Das Zusammenspiel unterschiedlichster Zentrifugalkräfte ermöglichte die Zerstörung der europäischen Mitte in zwei Etappen (1914-1918 und 1939-1945 – Zweiter dreißigjähriger Krieg), wobei es den Zerstörern und Landräubern auch noch gelang, die Opfer ihrer Aggressionen als die „Schuldigen” zu brandmarken. hier weiter

Die reichsdeutsche Absetzbewegung – Reine Phantasie oder das Wunschdenken Ewiggestriger? Verfasst von “Larry Summers” für Lupo Cattivo-Blog: Die reichsdeutsche Absetzbewegung. Einleitung von Maria Lourdes! Seit 1937 gab es in Deutschland den ‚Reichsforschungsrat’, dessen Planungsamt einem Dr. Osenberg  unterstellt war. Diesem Planungsamt wurden ab 1944 sämtliche forschenden Körperschaften des Reichs unterstellt, wie alle Technischen Hochschulen und Universitäten sowie alle Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen der Industrie und des Militärs. hier weiter

“Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” Eine Generalabrechnung der anderen Art. Eine Generalabrechnung der anderen Art. Hier Teil 1 lesen - Hier das  - In seinem Artikel, “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” untersucht unser Kommentator “Kurzer” die Zeitgeschichtsschreibung über Hitler-Deutschland, die Hochfinanz, die Psychologie der Massen und andere Hinterlassenschaften. Er stößt dabei auf Lügen, Fälschungen und Irrtümer von namhaften deutschen und ausländischen Hitlerbiografen, Chronisten und Historikern. Zahlreiche Beispiele dokumentieren, wie nachweisbare historische […] hier weiter


Zeitenwende – eine etwas launische Betrachtung mit ernstem Hintergrund

Verffentlicht: Aug 3, 2013 von admin Unter: Erster Weltkrieg Zweiter Weltkrieg Drittes Reich Welt im Krieg

zeitenwendeDer Begriff “Zeitenwende” bezeichnet den Beginn einer neuen Ära. Von einer neuen Ära spricht man, wenn ein bedeutendes Ereignis oder eine Entdeckung oder Erfindung das bisherige Leben bzw. die Lebensumstände vieler oder gar aller Menschen nachhaltig verändert.

So läutete die Entdeckung Amerikas durch Christoph Columbus 1492 eine neue Ära ein, die Eroberung und Besiedelung Amerikas durch Europäer.

Ebenso markierte die erste Fahrt einer Eisenbahn zum Personentransport durch George Stephenson 1825 den Beginn einer neuen Ära der Mobilität. 

Auch der angebliche Thesenanschlag Martin Luthers zu Wittenberg, leitete eine neue Ära, das Zeitalter der Reformation, ein.

Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs und der Berliner Mauer 1989 und der deutschen Teil-Wiedervereinigung begann eine neue Ära der Weltgeschichte. Unzählige Beispiele könnte ich noch aufführen, ich erspare es der Leserschaft.

Wikipedia schreibt: Es beinhaltet grundsätzlich eine positive oder neutrale Bewertung dieses Zeitalters.

Maria Lourdes meint: Hinter Wiki stecken die Sieger! Und…Sieger haben immer Recht. Diese Erfahrung haben die Deutschen nach dem verlorenen Zweiten Weltkrieg in vielfältiger Weise machen müssen. Militärisch geschlagen, sollten sie politisch umerzogen und zu wahren Muster-Demokraten werden. Doch -ich denke- auch hier bahnt sich eine “Zeitenwende” an, eine neue Ära erscheint zunehmend klarer – am Horizont der Weltgeschichte. 

Unser Kommentator Friedland hat zum Thema “Zeitenwende” eine etwas launische Betrachtung, aber mit ernstem Hintergrund! 

Z e i t e n w e n d e – geschrieben von Kommentator Friedland -danke dafür- sagt Maria Lourdes!


Ich bin nicht würdig über Adolf Hitler mit lauter Stimme zu sprechen…

Verffentlicht: Jun 11, 2013 von admin Unter: Zweiter Weltkrieg Drittes Reich Hitler

…und zu irgendwelchen rührseligen Redereien laden sein Leben und sein Wirken nicht ein.

Er war ein Kämpfer für die Menschheit und ein Verkünder der Botschaft vom Recht für alle Nationen. Er war eine reformatorische Gestalt von höchstem Range und sein historisches Schicksal war, dass er in einer Zeit beispielloser Niedertracht wirken musste, die ihn am Ende zu Boden schlug. 

(Knut Hamsun, norwegischer Schriftsteller und Literatur-Nobelpreis-Träger 1920)

“…In einer großen älteren Villa vor den Toren von Wien gibt es über den Weinbergen am Kahlenberg einen netten Keller, in dem sich nach dem Zweiten Weltkrieg die höheren amerikanischen Offiziere sehr gerne abends versammelten. Eine Trinkstube, hätte man auch sagen können rings herum zwischen dem Gebälk mit Ornamenten ausgemalt.

Die Besitzerin, die schöne Fürstin Wittgenstein, führte mich da hinein und bat mich, die Malereien kritisch zu betrachten und erst danach die kunstvoll dazwischen gemalten Sprüche zu lesen. Ich sah mir alles sehr genau an und sagte, ohne irgendwie informiert zu sein: “Mir scheint, dass der Maler zugleich ein Gefühl für Architektur – besonders für gewisse Naturgesetze, zum Beispiel den “Goldenen Schnitt”, hat, denn das passt alles so großartig zusammen.” – “Das ist sehr interessant”, sagte die Fürstin, “und nun sollst du die Sprüche lesen.”

Ich las – wörtlich kann ich es nicht mehr wiedergeben aber sinngemäß ganz genau:

“Ich weiß, dass mein Leben ein ganz ungewöhnliches, außerordentliches sein wird, aber das Ende wird eine Katastrophe sein!”

Die Fürstin, übrigens keineswegs eine Nationalsozialistin, sagte mir nun: “Das alles hat ein Lehrling gemalt und geschrieben. Auch die Worte, so erstaunlich sie sind, stammen ausschließlich von ihm. Und hier ist die quittierte Rechnung, die ich in den alten Akten gefunden habe, auf welcher geschrieben steht, dass alle Arbeiten von einem Malerlehrling namens Adolf Hitler ausgeführt wurden.

Das waren Ornamente, Worte und Gedanken, welche nicht das Geringste mit Gewalt zu tun haben – dass war der Ausdruck eines sehr tiefen Gefühlslebens – oder wenn wir es absolut beim rechten Namen nennen wollen: es war etwas  Faustisches(faustisch: tief forschend; ringend; genial) in diesem letztlich immer rätselhaften Menschen…” (Quelle: Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg-Lippe - War Hitler ein Diktator -  S 14)

Roosevelt Kraft hinter RooseveltPräsident Roosevelt: “Dem gesamten deutschen Volk muß eingehämmert werden, daß die ganze Nation an der gesetzlosen Verschwörung gegen die Gesittung der modernen Welt beteiligt war.”

Die Schläge dieses “Hammers” wirken bis heute nach. Die kollektive Schuld der Deutschen am Hitler-Regime ist drauf und dran, zu einer Art Staatsreligion in Deutschland zu werden. Komplexbeladen und mental verbogen im Zeichen der sogenannten »Political Correctness« erleben wir eine Gesellschaft, die sich selbst erniedrigt, um allen gerecht zu werden. (Quelle: Der Kult mit der Schuld)

Deutschland hat für die beiden aufgezwungenen Weltkriege (hierhier und hierdes vergangenen Jahrhunderts, astronomische Beträge an Reparationen, Wiedergutmachung, Entwicklungshilfe, Ausländerintegration und -beihilfen sowie für ähnliche Aufgaben geleistet, teilweise gezwungenermaßen als Besiegter der Kriege, teilweise aus übertriebener Reue- und Bußhaltung. (hierund hier)

Und damit sind wir beim Kern des Problems angelangt, denn die weltweite Verleumdung all dessen, was deutsch ist, hat keineswegs erst zu Zeiten Hitlers begonnen. Es ist nicht wahr, dass dies durch ihn, seine Partei, seine Pläne und  Taten hervorgerufen worden ist. 

Wahr ist, dass die Verleumdung des Deutschen Reiches und Volkes bereits einsetzte, als der Reichsgedanke, durch Otto von Bismarck mit dem Preußentum verbunden, allen deutschen Menschen eine gewaltige Möglichkeit bot. Je mehr die Verleumder sich mit all ihrem Hass auf den Kaiser und seine Fürsten konzentrierten – und später dann auf Adolf Hitler und seine Bewegung – umso mehr war ihr großes und einziges Ziel, die Vernichtung des Reiches und die völlige Entmachtung des deutschen Volkes.



Kokosöl Premium – Dieses native Kokosöl wird aus erntefrischen Kokosnüssen in Bio-Qualität gewonnen… hier weiter

10